Das Testa Rossa in Innsbruck beim Triumpfbogen ist einer der Absturzkneipen schlechthin. Ein extrem komischer Ort.

Tief im Keller versteckt

versoffen073An manchen Abenden weiß man eigentlich selbst nicht, wie es soweit kommen konnte, dass man in so ein tiefes Loch absteigen konnte. Und doch sind es diese Abende, die einem besonders lange im Kopf bleiben. Besonders am nächsten Tag, denn da erinnern einen die starken Kopfschmerzen daran, dass man sich am Abend zuvor in ein etwas zwielichtiges Lokal begeben hat.

Das Testa Rossa ist im eigentlichen Sinne ja ein Cafe, doch wenn man sich in den Keller begibt, dann tut sich da noch so eine discoähnliche Bar auf. In dieser Bar befinden sich tendenziell 3-4 ältere Päarchen und 2-3 andere Sozialversager, die sich hier unten ihre kleine heimliche Welt geschaffen haben. Ich fühle mich mit meinen Kollegen eigentlich fremd hier, aber der Alkohol lässt diesen schaurigen Ort zu einem lustigen Ort werden.

Happy Hour um 2 Uhr

Der DJ verkündet fröhlich das, worauf alle hier schon gewartet haben: Um 2 Uhr ist eine ganze Stunde Happy Hour. Zu dieser Zeit gibt es das kleine Bier für 1,90 – Grund genug sich doch noch ein weiteres Bier zu holen, obwohl man schon genug hat. Das ist das Erfolgsgeheimnis des Testa Rossa. Billiger Alkohol zur besten Zeit. Kein Wunder dass sich neben den sonstigen Gestalten auch ab und zu ein paar jüngere Leute in den Keller verirren.Vor allem am Wochenende, wenn ausgerechnet um 2 Uhr das Theresienbräu schließt…

So hat mein kleiner Ausflug hier in den Keller vom Testa Rossa doch noch was gutes: Ich kann euch diesen Bericht hier schreiben…und ein paar Schnappschüsse liefern. Erstaunlicherweise freuten sich alle fotografierten Personen über das Foto und wollten trotz dem Hinweis, dass ich die Bilder ins Netz stelle nicht die Adresse wissen…auch gut… Am Ende dieses komischen Abends verliere ich mich so wie viele hier zusammen mit meinem Happy Hour Bier zu der Musik von Reinhard Fendrich….

Dei hohe Zeit, is lang vorüber,
und a die Höll host hinter dir,
von Ruhm und Glanz ist wenig über,
sog ma wer zieht noch den Hut vor dir,
außer mir?
I kenn die Leit, i kenn die Ratten,
die Dummheit, die zum Himmel schreit,
i steh zu dir, bei Licht und Schatten,
jederzeit.

[nggallery id=5]