Ausschreitungen am Tivoli – wer trägt Schuld?

Die Zeitungne heute waren leider einmal mehr voll mit Berichten zu den Ausschreitungen beim Wacker Match gestern gegen Rapid. Einer unserer Leser hat das Geschehen von nächster Nähe aus beobachtet und direkt an den Vorstand der Österreichischen Bundesliga geschrieben. Wir haben das Mail in Kopie erhalten.

S.g. Herr Vorstand Pangl,
als Besucher der Osttribüne konnte ich gestern hautnah erleben, wie ca 15 „Wacker-Fans“ von der Nordtribüne auf die Osttribüne überliefen und ungehindert Richtung Südtribüne marschierten. In unmittelbarer Nähe des Tatort (=Schnittpunkt wo Geländer auf den Absperrzaun trifft) standen 2 Polizeibeamte (eine davon weiblich) – diese hätten wenn sie schnell und richtig reagiert hätten ohne weiteres das „Überlaufen“ verhindern können indem sie die Stelle wo die Chaoten übergestiegen sind, blockiert hätten. Sie taten das Gegenteil und reagierten gar nicht! Der Fehler lag eindeutig bei der Exekutive (den Umstand, dass es leider Dummköpfe in den Fanblöcken gibt, muss man wohl leider als gegeben hinnehmen)
Es wäre meiner Meinung nach falsch den Verein zu bestrafen, anstattdessen sollte ein Gespräch mit der Polizei gesucht werden – diese hätte die folgenden Ausschreitungen sehr leicht verhindern können, hätte sie richtig reagiert!

mfg aus Tirol

Schlagwörter: , ,