Sind wir wirklich so dumm wie Herr Platter es uns glauben machen möchte? Mantraartig wiederholt unser Landestattn die Formel der Gratistests. Das wirkt schon ein bisschen verzweifelt. Testen für den Friseurbesuch, testen fürs Skifahren – bald auch testen fürs Biertrinken und Pizzaessen. Schüler lassen sich wöchentlich testen. Und wie stolz man ist, dass man ab und an einen asymptomatisch Erkrankten findet. Aber sind diese Tests gratis? Nein, das sind sie natürlich nicht. Tests, Mitarbeiter, Labors – das kostet alles Geld. Und zwar nicht wenig. Weiß sogar die TT. Nun ist es nett, dass wir uns rund um die Uhr testen lassen können, gratis aber ist es nicht. Die Republik Österreich und das Land Tirol finanzieren sich aus Steuern und Abgaben. Diese Steuern und Abgaben bezahlt jeder einzelne von uns. Wer sich also für 1 x Friseur testen lässt, sollte sich bewusst sein, dass es sich um einen sehr teuren Haarschnitt handelt. Und falls die Tests für die Gastronomie ähnlich ablaufen wie jetzt fürs Skifahren und Haarschneiden, ist es wohl besser sich ordentlich zu besaufen. Denn auf das einzelne Bier runtergerechnet wird der Test mit jedem Schluck ein wenig günstiger.