Gestern war doch mal tatsächlich was los in der Innsbrucker Altstadt: Die Golden Roof Challenge lockte wirklich mal Besucher an – dafür fehlten Repräsentanten aus der Politik – das schien ihnen scheinbar zu unwichtig!

Stabhochsprung mitten in der Altstadt

Es ist ja nicht das erste Mal, dass die sogenannte „Golden Roof Challenge“ in Innsbruck vor dem Goldenen Dachl ausgetragen wird. Aber erst beim 6. Versuch – das gaben auch die Moderatoren zu – waren „endlich mal genügend Leute hier“. Für diejenigen, die es noch nicht wissen: Es handelt sich dabei um einen Stabhochsprung und Weitsprung Wettkampf, der auch als Qualifikation für die Europameisterschaft in Barcelona zählt. Gleichzeitig zählt die Veranstaltung zum Alpencup, der neben Innsbruck in Rottach Egern am Tegernsee und Schlanders in Südtirol ausgetragen wird. Der Sieger erhält stolze 700 Euro…

Bild 075

Die Veranstaltung kann durchaus als gelungen angesehen werden. Eine bessere Kulisse für Stabhochsprung gibt es wohl nicht. Die Athleten fliegen direkt vor dem goldenen Dachl in über 5 Meter Höhe über die Stange und bieten eine einzigartige Show. In Abwechslung mit den Stabhochspringern rennen genau in die andere Richtung weitere Sportler Richtung Sandgrube – Weitsprung in der Stadt – auch nicht schlecht! Das ganze ist natürlich noch ausbaufähig. So wäre eine kleine Arena mit Tribüne mitten in der Stadt sicher noch besser zum zuschauen geeignet. Vom Weitsprung bekommt man sonst nämlich nicht viel mit – außer dass ein leicht komisch wirkender Julian Kellerer aus Klagenfurt mal wieder übertreten hat.

Kapitänsbinde als Weitspringer?

Voll Stolz schreitet er zum Start - Julian Kellerer - "Captain"

Voll Stolz schreitet er zum Start - Julian Kellerer - "Captain"

Viele Sportler suchen auf der Anlaufbahn die Unterstützung von den Zuschauern. Dabei annimieren die meisten zum Klatschen und Jubeln. Julian Kellerer ist da keine Ausnahme. Stolz und sich seiner Schönheit bewusst marschiert er mit rot-weiß-roter Kapitänsbinde über die Anlaufbahn. „I`ve got a little captain in me“ steht darauf geschrieben – für mich eindeutig zu viel des guten. Da gefallen mir die internationalen Top-Athleten wie Jhamal Bowen aus Panama schon besser. Er brauch nicht eine derartige Show – und gewinnt die Verantstaltung mit beachtenswerten 8,19m!

Area47 ist omnipresent

So langsam kann ich das Wort nicht mehr hören und ich bin es auch schon fast leid darüber zu schreiben. Die Area47 hat diese exzellente Werbemöglichkeit mitten im Stadtzentrum von Innsbruck natürlich nicht ausgelassen als Sponsor aufzutreten. So wurde der wackelige Slackliner – ach verzeiht mir – „Highliner“ Christian Waldner und Mitch Greeley aus den USA von der „Outdoorarea“ gesponsert. Egal, was ihr darüber denkt, ich finde es reicht langsam mit der Werbung für die „Arena Vierundsiebzig“.

Alle waren da – nur keine Politiker

Mit die besten Stabhochspringer der Welt - unsere Politiker interessiert das nicht

Mit die besten Stabhochspringer der Welt - unsere Politiker interessiert das nicht

Zwei kleine Schwachpunkte gab es dann doch bei der Golden Roof Challenge. Zum einen mal das unnötige Entschuldigen für die Dauer der Veranstaltung und zum anderen das Fehlen von einer politischen Größe bei der Siegerung. Ersteres ist noch zu verzeihen, wobei es eigentlich jedem klar sein muss, dass sich eine deratige gute Sportveranstaltung in die Länge ziehen kann und die Stadt doch nicht wirklich die Veranstalter wegen Lärmbelästigung verklagen wird. Die Zuschauer waren alle gespannt dabei – und auch trotz nur schwer funktionierender Laola-Welle (Grund: „Die vor dem goldenen Dach sind Schläfer!“) war die Begeisterung bei allen zu spühren.
Schwerer stößt da schon das NICHT zu entschuldigende Fehlen eines Politikers. Weder Christine Oppitz-Plörer noch der Vize-Bürgermeister Eugen Sprenger sahen sich dazu verplichtet, den internationalen Top-Athleten für die tolle Show zu danken. Das ist mehr als schwach, denn eine derartige Veranstaltung ist wirklich ein Aushängeschild für Innsbruck und sollte anständig gewürdigt werden. Ich habe für das Fehlen nur 2 mögliche Gründe: Entweder es wurde wieder ein wichtiger Fischotter-Teich im Alpenzoo eröffnet oder unsere liebe Repräsentanten des Volkes haben sich mal wieder ein Glas Wein zu viel gegönnt. Es war ja immerhin schon halb 11 bei der Siegerehrung und da kann man nicht mehr davon ausgehen, dass unserer Politiker noch ansprechbar sind…

Bilder von Golden Roof Challenge

Ich habe euch auch einige mehrere Bilder mitgebracht – über die Qualität lässt sich streiten. Sehr sehenswert ist wirklich unser österreichischer „Superstar“ Julian Kellerer und ein paar andere Sternchen der Weitsprung – und Stabhochsprung – Szene!

[nggallery id=14]