Jelena Nikolajewna Baturina, 47 Jahre, reichste Frau Russlands, Frau von Ex Bürgermeister Juri Luschkow und Hotelbesitzerin vom Grand Tirolia in Kitzbühel. Auch wenn es für eine Modellkarriere bei der Guten nicht reicht, das genügt schon für genügend Neider.

Undankbares Tirol

Da sollte doch über das Hotel Grand Tirolia eine Zwangsverwaltung verhängt werden. Nur weil eine Sportmarketing Agentur aus Kramsach 600.000,- € wollte. Wo kommen wir denn da hin? Zuerst kauft man/frau von den Kitzbühlern einen Rohbau um 25 Millionen und baut ihn dann um weitere 35 Millionen in ein feines Hotel aus. Und dann 600.000,- € oder Zwangsverwaltung??? Das kann es nicht sein.

Vor Gericht sind ALLE gleich

Oh doch. Der Rechtsstaat Österreich hat via OGH gesprochen und gegen Moskau entschieden. „Ein Zwangsverwalter wird nie die Schwelle dieses Hauses übertreten“, kündigte daraufhin Anwalt Stock am 8.9.10 im Wirtschaftsblatt an. Also hat Fr. Baturina die stattliche Summe von 750.000,- € einfach treuhändisch hinterlegt, damit Sie sie, im Falle einer positiven Entscheidung, auch wieder bekommt.

Auf dass noch viele Geburtstage in Kitzbühel folgen mögen

Der Ehegatte und seit 28.9.10 Exbürgermeister von Moskau Juri Luschkow feierte kürzlich noch seinen 74 Geburtstag nahe bei Kitzbühel.
Der Golfclub Eichenheim feiert heuer das 10 Jahre Jubiläum und Frau Baturina mit dem Hotel Grand Tirolia hoffentlich noch viele viele Geburtstage in Kitz. Es wäre schade, wenn wirklich ein Zwangsverwalter über die Schwelle treten würde und sich Frau Baturina als die neue Bürgermeisterin von Moskau aus Kitzbühel für immer zurückzieht. Auf der einen Seite pulvern wir Millionen ins Marketing, auf der anderen vergraulen wir mit Gewalt einflussreiche Gäste.