Es ist schön zu sehen, dass unser Landesvater Günther P. sich in der Causa Strasser besonders hervortut. Entschlossenes Gesicht bei der Pressekonferenz, ja, so repräsentiert man sein Land. Schaut so aus, als hätte Günther Moral für 2. Doppelte Portion davon. Könnte man auch sagen: Doppelmoral hat er, der Günther. Dann nämlich, wenn er davon spricht, dass es eine Schande für die Partei ist, wenn ein bitterböser Kollege wie der Ernstl S. den Berufsstand Politiker so in den Dreck zieht. Und das während er, der Kämpfer für Anstand und Tadel die Fahnen der Familienpartei ÖVP stramm im Wind hält.

Günther Platter - Foto copyright by OTS.at

Familienmensch & Moralapostel im Doppelpack

Was hat er sonst noch im Doppelpack der Günther?

Ja, wie ist das denn sonst so bei unserem geschätzten Herrn Platter? Gibt´s etwa mehrere Dinge die er 2 mal hat? Familie zum Beispiel? Eh klar, als Landesprimus der Familienpartei muss man da ein leuchtendes Vorbild sein, dachte sich Günther wohl. Und schwupps, war sie auch schon gegründet, die zweite Familie. Wohnt im Pitztal, weiß ja eh schon jeder, nur spricht halt niemand drüber. Wer auf Google den Namen „Günther Platter“ eingibt, erhält automatisch den Vorschlag „Günther Platter Freundin“. Beweist, dass viele Menschen danach suchen. Der Gentleman schweigt und genießt – 2 mal. Ob sowas nicht auch eine Schande für die Partei wäre. Christliche Werte und so. Aber sei´s drum.


Die wahre Schande für die ÖVP: Streety´s English not so gut!

Bei Ernst S. hingegen kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, was er nicht 2 mal hat. 2 Dinge nämlich:

Da wären mal Eier. Wie sonst kann man sich seine wirklich dummen Ausreden sonst erklären? Hätte er Eier, würde er vielleicht sagen: „Leckt mich da wo die Sonne nie scheint, ihr Heuchler. Ich mach´s mir jetzt bequem mit meinem sauer verdienten Geld. Glaubt ihr wirklich dass auch nur einer von Euch besser ist?“ Wie sonst sind die auffällig hohen Raten von Politikern, die nach der „aktiven“ Karriere einen Zweitweg als Vorstand, Aufsichtsrat etc etc. einschlagen, zu erklären?

Und dann wäre da noch gutes Englisch. Man fragt sich fast: wie kann es jemand, mit dem Englisch auf dem Niveau eines Volksschülers, bis ins Europaparlament schaffen? Jesss, Ei äm ä Lopist! Man fragt sich, ob das Video nicht genau so peinlich ist wie die Ausreden die er ins Rennen wirft.

Also Günther, tröste dich: auch wenn´s in der Politik mal nicht klappt. TIWAG, IKB und Hypo haben bestimmt immer ein Plätzchen für dich frei!

Foto copyright by OTS.at