…. am schnellsten!

Wer kann Herrn Helmut Mader nachlaufen und ihm, dem ehemaligen Aufsichtsrat der Hypo-Bank, das Landesverdienstkreuz wieder abnehmen? Vielleicht hat der neue CEO der Hypo Tirol Markus Jochum als Iron Man Triathlet genügend Speed und Cojones, um zumindest zu verhindern dass sowas nochmals passiert?

Aberwitziger Verlust – mit unserem Geld

Die Hypo Tirol musste dank mangelnder Sorgfaltspflicht in den vergangenen Monaten Verluste ausweisen. Das hinderte aber die Tiroler Landesregierung nicht daran, dem Aufsichtsorgan Helmut Mader, der seine Pflichten offensichtlich völlig vernachlässigt hat, das Verdienstkreuz umzuhängen. Alles halb so schlimm – immerhin kann man sich auf Hofherr Communications verlassen. Man hat hier dank der TIWAG bereits Erfahrung im Trouble Shooten der schlimmsten Art und Weise. Auch hier hat ja die Mader Connection bereits für Furore gesorgt.

Helmut_Mader_Ring_des_Landes_Tirol_2010_2

Den Kleinen pflanzen – dem Großen geben

Während jeder Häuslbauer und Darlehensnehmer bis aufs Blut durchleuchtet wird bevor er einen Kredit zur Eigenheimfinanzierung bekommt, kann man in Bayern um Millionenbeträge imaginäre Projekte erschaffen. Die Hypo Millionen machen es möglich. Die Mitarbeiter der Hypo sind um ihre Prämien umgefallen, Hannes Gruber musste zu Recht seinen Posten räumen. Aber als Politiker und graue Eminenz Tirols scheint man es zu schaffen immer wieder auf die Füße zu fallen – und dafür noch einen Orden verpasst zu bekommen.

Rätselfrage:

In die Hypo Tirol wurden bereits fast 30 Millionen Euro gepumpt. Sie hat im letzten Jahr etwa 14 Millionen Euro verloren. Wie nennt man das?

Antwort A) Großartiger Einsatz für das Land Tirol und seine Bevölkerung

Antwort B) Peanuts. So ist halt das Wirtschaftsleben, wir Steuerzahler spüren das ja ohnehin nicht.

Antwort C) Eine Riesensauerei und eine Verhöhnung der Steuerzahler und Wähler (inkl. Binnen-I)