Der Tag der Entscheidung war der Februar 2009. Da fand die Volksbefragung über das von Gegnern betitelte Monsterprojekt M99 in Lienz statt. Ein so genannter wuchtiger Einkaufstempel sollte in Lienz gebaut werden.

M99 in Lienz: erfolgreiche Verteidigung von Wirtschaftsaufschwung? …

Die Lienzer sagten nein. Das war Anfangs 2009. Nun nähern wir uns dem Ende von 2010.
Prominente und weniger prominente LienzerINNEN, Ex LienzerINNen und noch werdende EXes haben sich gegen das Projekt gestellt.

monsterprojekt

… oder Bewahrung der altgewohnten Annehmlichkeiten ?

Ich konnte keine wirkliche Informationen über den aktuellen Status des Projektes finden.
Laut Bericht der Kleinen Zeitung kann das aber auch der Lienzer Bürgermeister Hibler nicht.

m99_debatte

Lag Van Staa wirklich falsch?

Also hier stelle ich mir schon die Frage, ob Van Staa mit seiner Meldung „undankbares Gesindel – mal abgesehen von der Wortwahl – doch schon etwas visionär unterwegs war. Die Wirtschaftskraft von Osttirol ist ja nicht gerade überschäumend. Aus diesem Grunde sollten derartige „Verhinderungsstrategien“ reifliche Überlegungen vorauseilen. Und dies nicht nur in Osttirol, sondern im ganzen Lande Tirol. Es gibt ja nicht so viele von den wirklichen Stehern wie Benko und Co.

Der Folder der Gegner war sehr professionell aufbereitet.

viel_zu_groß_500

Auch die Website WAR informativ

stoppen

Der Folder der Gegner war sehr professionell aufbereitet.