Tirolerin Nadine Beiler beim Eurovision Song Contest 2011

Für Österreich geht die Tirolerin Nadine Beiler beim Eurovision Song Contest 2011 an den Start. Foto: Andreasantonson / Wikipedia

Dieses Wochenende geht der Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf über die Bühne. Wie jedes Jahr versuchen sich die europäischen Länder gegenseitig mit schlechter Musik zu überbieten und schicken ihr womöglich bestes Pferd in den modernen Ringkampf. Dort zeigt sich dann nach etwas mehr als 20 Performences einmal mehr, dass es eben doch noch etwas wie „verbündete Nachbarstaaten“ gibt, was sich tendenziell für die ehemaligen Ostblockstaaten am ehesten auszahlt.

Aber trotzdem ist dieses Jahr etwas anders:

Tirol ist dabei!

Richtig. Wir sind dabei, sozusagen mittendrin. Und das ausgerechnet, wenn Österreich seit 2007 das erste Mal wieder teilnimmt. Eine kleine, süße, Tirolerin mit dem netten Namen Nadine Beiler  wird morgen im Halbfinale versuchen, die Herzen Europas zu erobern. Die 20 Jährige Inzingerin hat es über die Casting Show „Guten Morgen Düsseldorf“ geschafft, sich gegen andere, authentische, Austro-Pop Lieder wie „Oida Taunz!“ durchzusetzen. Und falls Nadine es morgen im Halbfinale mit ähnlich starken Gegnern wie Emmy aus Armenien zu tun bekommt, dann hat sie mir der halbguten Ballade „The secret is love“ sogar  eine Chance auf das Finale am Samstag. Das Lied aus Armenien mit dem tollen Refrain „Boom boom – Chacka Cacka“ solltet ihr euch auf jeden Fall mal anhören – aber Vorsicht: „Wenn es so etwas wie Ohrenkrebs gibt, dann habt ihr es danach!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=_OO7p_iKwAk[/youtube]

Österreich beim Eurovision Song Contest

Es kommt ja nicht von ungefähr, dass wir nach Jahren der Pause 2011 wieder mit von der Partie sind. Zu gut haben wir den berauschenden Sieg von Lena Meyer-Landrut 2010 für Deutschland noch in Erinnerung. Zu sympathisch wirkte unser sonst so kühles Nachbarland auf die europäischen Zuschauer. Wieso die und nicht wir? Also blieb uns 2011 nichts anderes übrig, als wieder mitzumachen, denn wir sind ja eigentlich viel sympathischer als die Deutschen, das ist ja wohl klar!? Die lassen ihre Heldin nochmal antreten, ob sie sich damit einen Gefallen tun, sei mal dahin gestellt.

Favoriten auf den Sieg beim Song Contest 2011?

Gibt es angesichts des doch eher zweifelhaften Niveaus überhaupt einen Favoriten? Ja, die gibt es trotzdem. Irgendeiner muss ja gewinnen. Und wenn es dieses Jahr zwei junge Irren sind, denen die Haare zu Berge stehen. Wettportale sehen sehen derzeit Frankreich ganz weit vorne. Sie gehen mit dem opernartigen Lied „Sognu“ von Amaury Vassili auf Punktejagd. Und wie stehen die Chancen für Nadine aus Tirol? Das Lied wird jetzt keinen vom Hocker hauen, aber mit ihrem feschen Outfit könnte sie durchaus für eine kleine Überraschung sorgen. Ob es auch reicht, Deutschland mit Lena Meyer-Landrut hinter sich zu lassen, wird sich zeigen.

Dabei sein ist ja schließlich alles – oder war das bei der Veranstaltung genau andersrum?

Nadine Beiler – Song Contest 2011

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ivejV0S_EOA[/youtube]