Gestern Abend war ich kurz im Irish in der Maria-Theresien Straße unterwegs. Vor dem Lokal standen ein paar Raucher, da kam es mir: Das Rauchverbot hat auch Tirol erreicht. Wollen wir das?

Tabakgesetz in Österreich

Seit 1. Juli gilt das Tabakgesetz in ganz Österreich. Ab sofort darf man in Lokalen mit mehr als 50 Quadratmeter nur noch in abgetrennten Räumen rauchen. Für die verurteilten Raucher muss ein extra Raum angeboten werden, ansonsten geht’s raus auf die Straße. Zwei Drittel der heimischen Lokale sind größer als die 50 Quadratmeter und müssen also umbauen. Die restlichen kleinen Lokale sehen meistens vom Rauchverbot ab – kein Wunder, keiner möchte einfach so Gäste verlieren.

Rauchverbot in Bayern!

tabakgesetz3In Bayern ist es seit vergangen Wochenende noch eine Spur härter. Dort gab es einen Volksentscheid, bei dem 61 Prozent für ein absolutes Rauchverbot stimmten. Das heißt im Klartext: Kein Rauchen mehr in Lokalen, Bars oder Bierzelten ab 1. August. Das heißt auch, kein Rauchen beim Oktoberfest –eine Vorstellung, an die man sich erst gewöhnen muss.
Fragt sich wer dieses Tabakgesetz kontrolliert. In Innsbruck macht das das Strafamt, das seit Montag unterwegs ist und die Lokale kontrolliert. Ich stell mir das ganz schön nervig vor, wenn da plötzlich 2 Beamte vor der Bar stehen und mit dem Chef den Nichtraucherschutz durchgehen wollen. Und wehe es raucht einer – dann gibt’s eine Anzeige!

Wieso nicht gleich komplettes Rauchverbot?

Für mich ist diese ganze Diskussion und Regelung unnötig und unsinnig. Wieso entscheidet das nicht jedes Lokal für sich selbst, ob sie Rauchen verbieten oder den blauen Dunst akzeptieren? Wieso muss in unserem Staat alles überkontrolliert sein, geregelt und vom Vater Staat vorgeschrieben? Wieso verbietet der Staat nicht gleich das Rauchen? Ach ja, da gibt’s ja sowas wie die Tabaksteuer…die ist ja viel zu wichtig, deswegen lassen wir das lieber!
Was ist mit euch? Seit ihr für das Tabakgesetz oder findet ihr auch, dass da einiges an Gemütlichkeit drauf ging?