„Sänger James Blunt verhinderte 3. Weltkrieg – vielleicht“ Was für eine Schlagzeile, die da auf orf.at online zu lesen war! Und dennoch: James Blunt ist nur einer von vielen singenden Verschwörern des Guten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, unsere Tiroler Welt vor den Mächten des Bösen, der Finsternis und des Auslandes zu bewahren.

Hier die glorreichen sieben Schreihälse

DJ. Ötzi: Verkleidet als „Anton aus Tirol“ verhinderte er durch stakkatoartiges „Hu! Ha!“, mit 140 Dezibel ausgestoßen das Nachdenken unzähliger Partytiger über die traurige Tatsache, dass sich Musik, die diesen Namen auch verdient, zusehends aus unserem Alltag verabschiedet. Wie furchtbar, wenn jeder Mozart hören würde. Oder Led Zeppelin!

Marc Pircher:
Ohne seine Ziehorgel, beim Feind gefürchtet als „Stalinorgel der Tanzböden“, wäre es im Ötztal und im Radio und auf der Skipiste und beim Apres-Ski so schön, dass noch viel mehr Ausländer zu uns kommen würden!

Brunner & Brunner:
Retteten uns schön öfters vor den Russen, weil sich diese die Ohren zuhalten mussten und daher nicht auf uns schießen konnten. Auf die beiden lässt sich übrigens das Bonmot Gerhard Bronners anwenden: „Also ich hätte den einen mit dem anderen erschlagen!“

Franz Posch:
Hinderte schon ganze Ostblockdivisionen am Durchmarsch, indem er deren Generäle unter den Tisch getrunken hat!

Kastelruther Spatzen:
Verhindern seit Jahrzehnten die Luftherrschaft der feindlichen Truppen, weil diese um die Triebwerke ihrer Flugzeuge fürchten.

Tschirgant-Duo:
Verhindert durch seine Tätigkeit seit vielen Jahren den Bau des gleichnamigen Tunnels, weil das Gestein des Massivs zunehmend poröser gesungen wird.

Der Anführer dieser musikalischen Landwehr ist natürlich Generalissimus Hansi Hinterseeer: Er verhinderte durch seine legendären Protestmärsche mit tausenden Anhängern auf die Kitzbühler Berge den gewaltsamen Einfall der bayerischen Landwehr, welche es nach 1809 nochmals wissen wollte.