Heute haben wir zwei von Tirols verbotenen Wörtern kennengelernt. Die Kombination aus „Miss“ und dem Namen des schönsten Bundeslandes Österreichs, also T****, darf man nie und nimmer und unter gar keinen Umständen verwenden. Sonst bekommt man nämlich eine Anzeige von den Veranstaltern der Miss T**** Wahl. Die haben sich nämlich die Rechte daran gesichert, an den ominösen und streng verbotenen Wörtern.

Wer würde das denn nicht so machen, wäre er dazu in der Lage und würde aus den Wörtern Miss T**** so großen Nutzen ziehen? Sonst könnte ja jeder noch so kleine Blog daherkommen, und selbst eine Miss T**** Blog Wahl abhalten. Man darf auch keine Abwandlung von Miss hernehmen und das mit T**** vereinigen. Und auch nicht pro forma ein Wort dazwischen schieben. Wie Blog zum Beispiel. Überhaupt sollte man keine Wortfelder aus Miss und T**** verwenden. Also ist auch Mrs T**** Blog Wahl verboten.

Wir haben bei unserem Gewinnspiel, in dem wir Tirols Superadlerin suchen, aus versehen die Kombination Miss T**** verwendet. Pfuh, zum Glück war man gnädig mit uns unwissenden Sündern. H***** G***** (sicher ist sicher), Veranstalter der Miss T**** Wahl hat nochmal Gnade vor Recht ergehen lassen, und es bei einer Ermahnung bleiben lassen. Wir danken dafür recht herzlich, ergeben und untertänig. Küss die Hand!

Wir wählen die Miss T*** 4 Stern DeLuxe

.
So denn, wir sind geläutert und versprechen Besserung. Nie mehr werden auf diesem Blog die Wörter Miss und T**** auch nur im entferntesten Zusammenhang gemeinsam verwendet. Macht ja auch nix. Miss T**** DeLuxe ist mindestens genauso fesch wie Miss T****. Und unsere Bewerberinnen für den Titel „Miss T*** 4 Stern DeLuxe„, oder eben Miss T**** DeLuxe, sind ohnehin die schönsten des Landes, kein Zweifel!

Wir sind also fein raus. Was aber passiert, wenn ein Engländer, der gerne zu uns auf Urlaub kommt, und zu Hause ganz bitterlich traurig ist, dass er jetzt nicht da sein darf, wenn der also nun schriftlich zum Ausdruck bringen will, dass ihm Tirol fehlt? „I miss T****„, das könnte grauenhafte juristische Folgen nach sich ziehen.

Und was passiert, wenn sich der Joe, der Günther oder ein anderer der oberen 10.000 über uns aufregt und schreibt: Mist-Tirolblog, elendige Hundsbagage. Schnell gelesen und nicht aufmerksam wird aus „Mist Tirol“ nämlich auch ganz schnell, vor allem gehörterweise, dieses verbotene Miss T****.

Wir hoffen ganz einfach mal, dass die Veranstalter der echten Miss T**** Wahl, dann mit diesen armen Kreaturen ebensoviel Verständnis haben wie mit uns.

Wir danken für die Aufmerksamkeit!